In eigener Sache: Website aktualisiert

Liebe alle,

wir haben unsere Homepage ein wenig aktualisiert und dabei vereinzelte Seiten korrigiert und besonders unser Forum offline genommen. Letzteres hat sich nicht als geeignetes Kommunikationsmittel, in unserer derzeitigen Phase, erwiesen. Derzeit kommunizieren wir hauptsächlich via Videochat und Mail.

Außerdem könnt ihr jetzt mit unserem Privatsphäre freundlichen „teilen“ Button (von Shariff) an Smartphones mit Threema, die Beiträge dort direkt, mit einem Klick, weitersagen. Praktisch.

LG

euer aks-es

aks-es unterstützt das „Statement der solidarischen Gesellschaft“ von #unteilbar

Wie die Organisator:innen von #unteilbar sind auch wir der Meinung, dass eine solidarische Gesellschaft nur gemeinsam und mit einer klaren Abgrenzung gegenüber Diskriminierungen, wie Rassismus, möglich ist.

Wir setzen uns ein und stehen für eine kritische Perspektive auf Handlungen und Entwicklungen bei Staat und Gesellschaft. Wie alle staatlichen Handlungen so muss auch die Bearbeitung der Coronakrise kritisch hinterfragt werden, ausgeschlossen ist für uns jedoch, sich mit Fachist:innen und Menschenfeinden zu verbünden.

Das Statement von #unteilbar findet ihr unter: https://www.unteilbar.org/freiheitsolidarisch/

Bleibt kritisch, euer aks-es

Online-Treffen März

Heute um um 18:30 Uhr findet das Online-Treffen im März statt. Für eine erstmalige Teilnahme bitten wir um Mail an unsere Mailadresse (in den Kontaktdaten), da wir den Konferenzlink nicht öffentlich ins Netz stellen möchten.

Liebe Grüße

aks-es

Wir sind noch da!

Über das nächste offizielle Treffen informieren wir euch wie gewohnt an dieser Stelle. Aktuell erwachen wir alle ein wenig aus dem Winter- und Coronaschlaf und müssen uns erstmal wieder zusammen finden.

Um euch die Zeit bis zum nächsten offiziellen Treffen zu vertreiben lege ich euch folgenden Artikel ans Herz: https://netzpolitik.org/2020/pandemie-leugner-die-spur-des-geldes/

Bleibt kritisch!

/Simon

AKS Deutschland Website in neuem Gewandt

Wir begrüßen https://www.kritischesozialearbeit.de/ zurück mit dem Neustart der Homepage und freuen uns weiter auf kritische Vernetzung.

Schaut doch mal rein. Dort kann man die aktuellen Regionalgruppen finden: https://www.kritischesozialearbeit.de/regionalgruppen/ (auch uns findet ihr auf der Karte). Auch könnt ihr sehen was andere Gruppen aktuell machen, zumindest diejenigen die einen RSS-Feed anbieten: https://www.kritischesozialearbeit.de/neues-aus-den-regionalgruppen/

Bleibt kritisch!

Kurzanleitung: Videokonferenz per Jitsi-Meet

Update: Firefox läuft inzwischen recht gut, daher diesen Absatz bearbeitet.

Hallo liebe kritischen Menschen,

wir als aks-esslingen treffen uns in der aktuellen Zeit zu Videokonferenzen via Jitsi-Meet. Um nicht dauern alte Mails suchen zu müssen oder zur Information von anderen AKS’en, Organisationen oder Privatpersonen gibt es hier eine kleine Anleitung:

Durchführung: Nun müsst ihr nur noch einen geeigneten Server finden. Natürlich könnt ihr auch selbst einen eigenen Server aufsetzen, aber wenn ihr euch damit auskennt, dann seid ihr hier vermutlich ohnehin unterfordert.

Der offizielle Server der Programmierer:innen ist meet.jit.si. Da dieser sehr bekannt ist, kann er stellenweise überlastet sein. Andere Server sind z.B.:

CCC Hamburg: https://jitsi.hamburg.ccc.de/

Freifunk Düsseldorf: https://jitsi.freifunk-duesseldorf.de/

Freifunk Hamburg: https://jitsi.hamburg.freifunk.net/

Freifunk München: https://meet.ffmuc.net/ [1]

Technische Universität Ilmenau: https://jitsi.fem.tu-ilmenau.de/

Begründung: Warum Jitsi-Meet? Jitsi-Meet ist unabhängige Software. Gerade als kritische Arbeitskreise sollten wir uns nicht in die Abhängigkeit von einzelnen Anbieter:innen und Unternehmen wie Zoom oder Microsoft begeben. Besonders nicht wenn ihr Geschäftsmodell auch auf dem Verkauf von unseren Daten beruht. Die meisten Jitsi-Meet Server werden von unabhängigen Vereinen oder Organisationen bereitgestellt, welche einen zivilgesellschaftlichen Beitrag leisten und keine Gewinnabsicht haben (siehe u.a. unsere Serverliste). Auch die Grundstruktur der Software ist Datensparsam.

Bleibt kritisch, beste Grüße, Simon (für den aks-es)

[1] Den Jitsi-Meet Server von Freifunk München haben wir im aks-es getestet, hier kam es zu Problemen mit der Videofunktion bei Apple-Safari Nutzenden.

Quellen und weiterlesen: